-- Aktuelles --

Aktualisiert: 30.05.2017
------------ Die aktuellen Termine des Mobilen Schmiedelabors finden Sie >> hier ----------
Aktuelles | 2012-2013 | 2011 | 2009-2010 | 2003-2008
 
Juli 2016

Zukunftsschiede 6

 

Vom 1. bis zum 23. Juli werden zwei Künstler aus Burkina Faso im Atelier von Christine und Andreas Rimkus ein Objekt für den Volkspark in Springe schnitzen. In dieser Zeit kann das Ateliergelände besichtigt werden.

Öffnungszeiten: jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr,
am 21. Juli erst ab 14.00 UHR
.

Andreas Rimkus - Weg zur Kunst 2 - 31832 Springe - 05041/61655

Juni 2016

Ideenexpo

 

10.-18.06.2017 Ideenexpo in Hannover

In Kooperation mit der Meyer Werft ist das Mobile Schmiedelabor wieder auf der Ideenexpo in Hannover vertreten. Auf dem Platz der Ideen, Stand: PI-03, können Kinder und Jugendliche die Kunst des Schmiedehandwerks erleben.

11. Septenber 2016

Tag des offenen Denkmals

 

Die ParadiesSchmiede ist am Tag des Denkmals für Besucher geöffnet

Am 11. September 2016 öffnen bundesweit rund 8.000 historische Bauten und Stätten (die normalerweise nicht zugänglich sind) ihre Türen für kultur- und geschichtsbegeisterte Besucher. Auch die Springer ParadiesSchmiede ist an diesem Tag von 10:00–18:00 Uhr geöffnet. Schauen sie vorbei!

Aktionen: Selber Schmieden an der mobilen Elementewerkstatt, Mobiles Schmiedelabor, Filme zum immateriellen Kulturgut des Schmiedens, Schmiedeschatz von Siegfried Prütz, Skulpturengarten, ApfelBaumMuseum, KussMaschine, Führungen nach Bedarf.

Ort: Weg zur Kunst 2, 31832 Springe

Plakat
www.tag-des-offenen-denkmals.de, Programm, Smartphone-App

Juli 2016

ParadiesSchmiede

 

Erste Hochzeit in der ParadiesSchmiede

Anfang Juli wurde in der ParadiesSchmiede das erste Hochzeitspaar getraut. Lesen Sie mehr auf www.leine-on.de

April 2016

ParadiesSchmiede

 

Hochzeit in der Schmiede

Sie suchen einen ganz besonderen Rahmen für Ihre unvergessliche Hochzeitsfeier? Die "ParadiesSchmiede" von Andreas und Christine Rimkus ist ein vom Standesamt Springe offiziell gewidmeter Ort zum Heiraten. Am Deisterrand, zwischen Hannover, Hameln und Hildesheim gelegen, finden Sie die Schmiede – umgeben von Feldern, Obstbäumen und dem spannenden Künstlergarten. Hier können Sie in einem einmaligen Ambiente Ihr Glück für eine gemeinsame Zukunft schmieden: www.paradiesschmiede.de

April 2016

Hoffnung

 

5. April 2016 um 16.30 Uhr: Einweihung des Kunstwerkes "Hoffnung" auf dem Waldfriedhof Sophienhöhe in Springe

Zur Einweihung des Kunstwerkes „Hoffnung“ für die interreligiöse Gedenkstätte am 5. April 2016 um 16.30 Uhr auf dem Waldfriedhof in Springe Sophienhöhe laden wir herzlich ein.

Im Sommer 2015 haben die beiden Künstler Hiwame und Doufougou Konate aus Burkina Faso („Land der aufrichtigen Menschen“) zusammen mit Andreas Rimkus und der Stadt Springe das Objekt aus Deistereiche und Edelstahl fertiggestellt. Dieses Projekt, das Christen, Muslime, Juden, Buddhisten, Hindus, Bahai, Atheisten und Naturreligionen vereint, beeindruckte die beiden Künstler aus Burkina Faso so sehr, dass sie zu Hause in ihrem Dorf Uri einen interreligiösen Verein gegründet haben. Der Verein trägt den Namen Tchitchiguidon. Das bedeutet: Die Vergangenheit muss nicht verloren gehen. Unsere Kultur, unsere Bräuche müssen erlebt werden und ewig leben. Der Vorstand des Vereins besteht aus Christen, Muslimen, Andersgläubigen, Jungen und Alten, Frauen und Männern.

Dieses Projekt ist ein schönes Beispiel für eine Zusammenarbeit mit Menschen aus einem der ärmsten Länder dieser Welt. Die Afrikaner haben in Springe mit uns gewohnt, mit uns gegessen und gearbeitet. Sie waren Botschafter Ihres Landes, haben uns ihre Sagen und ihre wahren Geschichten erzählt. Nach fünf Wochen sind sie zurück gereist, mit viel Hoffnung und etwas Geld. Aber auch uns lassen Sie reicher zurück. In dieser stürmischen Zeit, in der viele Menschen - besonders aus Afrika - auf der Flucht sind, zeigt dieses Projekt auch, dass wir in kleinen Schritten positive Veränderungen bei den Menschen vor Ort erreichen können. Gemeinsam. Miteinander. Damit niemand vor Krieg oder Hunger flüchten muss.

Christine und Andreas Rimkus

Juli 2015

Zukunftsschmiede 5

 

25.7. - 22.8.2015: Afrika meets Springe im Atelier von Andreas und Christine Rimkus

25.7.-22.8.2015
Afrika meets Springe
Interreligiöses Kunstprojekt für den Waldfriedhof in Springe

3.8.-7.8.2015
Feuer - Erde - Wasser - Luft
Elementewerkstatt für Kinder und Jugendliche

10.8.-15.8.2015
Kinder Schmieden und Werken mit Naturmaterialien

3.8.-16.8.2015
Totempfahl schnitzen mit Ed E Bryant vom Stamm der Tsimshian (Kanada)

1.8.2015, 17 UHR KONZERT
Jonas Damm (Gitarre)
Anne - Meyer zu Bergsten (Querflöte)

8.8.2015, 16 UHR
Vortrag „Der Hammer mit zwei Köpfen"
Andreas Rimkus berichtet über sein Projekt zum Kulturerhalt der Eisengewinnung in Burkina Faso

15.8.2015, 16 UHR
Vortrag „Das Beste kommt zum Schluss"
Uwe Spiekermann berichtet wie sich die Bestattungskultur in den vergangenen Jahrenzehnten verändert hat

Bitte laden Sie sich hier den Flyer zum Projekt herunter.

Juli 2015

Ideenexpo 2015

 

04.-12.07.2015 Ideenexpo in Hannover

In Kooperation mit der Meyer Werft war das Mobile Schmiedelabor auf der Ideenexpo in Hannover vertreten. Auf dem Platz der Ideen ermöglicht es Kindern und Jugendlichen, die Kunst des Schmiedehandwerks zu erleben. An mehreren Feuerstellen schmiedeten sie kleine Teile eines Leuchtturms, die im Zusammenspiel mit dem Projekt „Elektroschweißen“ zu einem Leuchtturm zusammengesetzt werden sollten. Lesen Sie dazu diesen Artikel aus dem Deister Anzeiger.

Oktober 2014

Schmiedeschatz

 

Entdecken Sie den Schmiedeschatz! Das virtuellen Museum Schmiedeschatz.de ist ein Projekt der KulturFeuerStiftung. Es soll Inspirationsquelle sein für alle, die mit dem Schmieden zu tun haben oder sich dafür interessieren. Das Leben und Werk von Jan Prütz und dessen Vater Siegfried Prütz, zweier herausragender Schmiedekünstler und -lehrer, wird hier dokumentiert und nach und nach der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Schmiedeschatz vereint umfangreiche Dokumentationen zum Wirken der beiden Schmiede, zu ihrer Schmiede in Isernhagen und der Kunsthandwerkersiedlung Gildenhall mit Informationen zum Glashaus in Sorsum, zu Andreas Rimkus und der KulturFeuerStiftung.

Oktober 2014

Internationale Zukunftsschmiede 4

 
  Eine Dokumentation in Buchform ist als PDF gegen eine Spende bei der KulturFeuerStiftung erhältlich.
Juni 2014

Das Mobile SchmiedeLabor in Madrid

leer

Logo Mobiles Schmiedelabor

Die deutsche Botschaft in Madrid hatte sich für ihr UNESCO-Fest etwas Besonderes und Bleibendes für Ihre Gäste gewünscht. So folgte Andreas Rimkus mit dem Mobilen Schmiedelabor der Einladung nach Spanien und schmiedete erfüllte 10 Tage mit Schülern und Studenten im Matadero, dem zum Kulturzentrum umgebauten Schlachthof der spanischen Hauptstadt.

Artikel von Marita Scheffler in der NDZ.

Impressionenin der Bildergalerie:

Hier geht es zu Galerie Mobiles Schmiedelabor in Madrid

LABORATORIO MÓVIL DE FORJA from Matadero Madrid on Vimeo.

El laboratorio móvil de forja es un programa de talleres y proyecciones para familiarizar a los niños y al público general con la forja y sus posibilidades. Se trata de una escultura móvil en forma de yunque equipada con cuatro fogones, ocho yunques, martillos, tenzas y ropa de protección.

En el laboratorio se aúnan numerosos procesos singulares en los que se entienden de manera práctica conceptos básicos de la física. Se trata de una forma de fomentar la creatividad y el aprendizaje entre pequeños y adultos.

Todos los talleres están impartidos por Andreas Rimkus (Hamelin, 1962), artista y oficial de fabricación de maquinaria. Además, estudió diseño de metales en la Universidad de Ciencias Aplicadas y Bellas Artes de Hildesheim. Desde entonces ha llevado a cabo numerosos proyectos artísticos y exposiciones tanto en Alemania como en el extranjero.

Video: Paula Varjack
Music: "Liquid Sunshine" by Ryan Nash https://soundcloud.com/citizenpoet

Mai 2014

Internationale Zukunftsschmiede 4: 26.7.-24.8.2014

  kleines Bild vom Springebrunnen mit spielenden Kindern

Die auf Initiative von Andreas Rimkus im Jahre 2005 begonnene Tradition der Zukunftsschmiede wird auch 2014 fortgesetzt. Durch die diesjährige Kooperation mit dem Verein "Die Kulturmacher" ist es möglich, die Zukunftsschmiede 4 über 4 Wochen und an 3 Orten im Calenberger Land stattfinden zu lassen. Eingebettet in die Zukunftsschmiede, wird 2014 das Projekt "Kreatop Deister" geboren.

Man sagt: "Flüsse verbinden und Berge trennen." Doch man sagt viel, wenn der Tag lang und ein Fluss fern ist! Wir wollen, dass es bei uns einfach anders wird, und initiieren deshalb einen Prozess zur nachhaltigen Regionalentwicklung, an dessen Ende es heißt: "Der Deister verbindet." In Kooperation mit Künstlern aus der gesamten Welt werden deutsche Bildhauer aus den Materialien des Deisters (Eisen, Holz oder Stein) Skulpturen schaffen - nicht gemeinsam am gleichen Objekt werkend, sondern mit dem emanzipatorischen Ansatz des "voneinander Lernens". So sollen in den kommenden 7 Jahren bundesweit einmalige"Kontinentalwege" aus Eisen-, Holz- und Steinskulpturen durch den Deister entstehen. Neben dem künstlerischen und Völker verbindenden Potenzial wird so ein weiteres Instrument für den ökologisch sensibilisierenden und gelenkten Tourismus etabliert.

Die Veranstaltungsorte:

  • 26.7. - 1.8.14 Glashaus Sorsum
    Weetzener Str. 2, 30974 Wennigsen
  • 4.8. - 10.8.14 Bergbühne Empelde
    Hansastraße 55a, 30952 Ronnenberg
  • 12.8. - 24.8.14 VorOrt in Springe
    Weg zur Kunst 2, 31832 Springe

Das detaillierte Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer.
Außerdem: Mehr Informationen zu den Internationalen Zukunftsschmieden und das Plakat.

 
Aktuelles | 2012-2013 | 2011 | 2009-2010 | 2003-2008